Reputation Management Blog
Reputationsprofis

Digitales + Analoges Kochstudio = Reputation
  • Lisa Hyna
  • 203 Views
  • 0 Comment
  • Kochstudio . Maggi . Reputation . Social Media .

Nestlé zeigt aktuell mit der Marke Maggi, wie sich die digitale und analoge Welt optimal verbinden lassen. Mit dem Markenkern, dem Maggi Kochstudio, präsentiert sich der Gewürz- und Fertigpackungshersteller auf den passenden Social Media-Kanälen: Youtube, Facebook und Pinterest. Die Strategie geht auf und führt mittlerweile zu mehr als 25 Millionen Kontakten im Jahr (2016).

Maggi.de ist keine klassische Unternehmensseite, sondern Maggi ist das Maggi Kochstudio. Die Seite konzentriert sich komplett auf das Konzept. Andere nötige Informationen sind zwar auch zu finden, aber die Rezepte und das Kochen stehen eindeutig im Vordergrund. Maggi positioniert sich sozusagen als Kochhilfe, was 1:1 zu den Produkten passt. Dem Vorwurf über künstliche Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe wird seit geraumer Zeit proaktiv entgegengesteuert. Offizielles Ziel ist, dass in 95 Prozent der Maggi-Produkte darauf verzichtet wird.

Dreh- und Angelpunkt der Markenkommunikation sind Videos. Jede Menge Rezepte, Testimonials und Storytelling rund um das Kochen mit frischen Lebensmitteln – inklusive der Gewürzmischungen – werden gefilmt und online gestellt. Zentral für die Verbreitung ist natürlich Youtube.

Facebook ist nach Youtube eine der größten Plattformen für Videos geworden. Die Newsfeeds sind voll von Videos über „Koch- und Küchen-Hacks“ und jeder Menge „schnell, einfach, gesund und auch noch super-lecker“-Rezepte, die in einer halben Minute vorgestellt sind. Klar, dass Maggi hier an vorderster Front mitmischt. Den Vertrauens- und Bekanntheitsvorsprung, den Maggi als beliebte Marke seit vielen Jahrzehnten genießt, sorgt für Aufrufe im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Die User teilen und kommentieren fleißig.

Pinterest vervollständigt das Angebot an schnellen Rezeptideen. Besonders praktisch: Es wird immer nur angeteasert und der Link führt letztendlich auf die Webseite. Hier findet der User hoffentlich noch viele andere Rezepte spannend und freundet sich auch mit den Testimonials aus den Videos an. Hier haben wir auch wieder den Link zu Youtube.

Insgesamt eine runde Sache, wie sich die Social Media-Kanäle gegenseitig unterstützen und ein einheitliches Bild ergeben. Weil das so gut funktioniert, wird nun auch verstärkt auf das reale Kochstudio in Frankfurt gesetzt. Dort werden unter anderem die Videos produziert, die online zu finden sind. So wirkt nicht nur positiv auf die Reputation, dass man mit eigenen Augen sehen kann, wie sich die Tüten-Produkte mit frischen Lebensmitteln kombinieren lassen. Man nimmt Maggi die Bemühungen ab, weil man es selbst erleben kann. Bleibt zu hoffen, dass sich das mit der natürlichen Zusammensetzung tatsächlich bewahrheitet.

Lisa Hyna

Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar des Ratgebers für Reputation Management „Reputationskrisen managen“ – ein Sonderdruck des Harvard Business Managers in Kooperation mit der Kommunikationsberatung Faktenkontor. Eine E-Mail an Roland.Heintze@Faktenkontor.de genügt. Jetzt kostenfrei bestellen!


Schauen Sie für Neustes zum Thema Krisen-PR auch bei Mediengau vorbei!

0 COMMENTS
Kommentar hinterlassen

Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Beitrag in diesem Blog in Ihren Posteingang.

Anmelden: