Die möglichen Folgen von Wirecard für andere Unternehmen - Faktenkontor Die möglichen Folgen von Wirecard für andere Unternehmen - Faktenkontor

Die möglichen Folgen von Wirecard für andere Unternehmen

Herzlich willkommen zur 17. Folge von FAKTENFUNK, dem PR-Podcast des Faktenkontors. Wir wollen alle, die sich mit PR, Marketing und Kommunikation beschäftigen für diesen Podcast begeistern. Unsere Themen sind vielfältig und spannend – wir blicken in die Zukunft, ohne die Gegenwart zu vergessen.

„Ich diene meinem Land und Europa“, sagte Bafin-Präsident Felix Hufeld kürzlich auf dem Handelsblatt Bankentag und erklärte weiter „ich werde meine Pflichten weiter erfüllen“. Also keine Rede von einem Rücktritt wegen zu lascher Prüfungen im Fall Wirecard. Der inzwischen aus dem Dax geflogene Münchener Zahlungsdienstleister hatte im Juni Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro eingeräumt und in der Folge Insolvenz angemeldet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs, Wirecard soll schon seit 2015 Scheingewinne ausgewiesen haben. Teile des Vorstandes sitzen in U-Haft, nach dem Ex-Vertriebsvorstand Jan Marsalek fahndet inzwischen das Bundeskriminalamt. Ein Aktionsplan mit noch ungeahnten Folgen von Olaf Scholz liegt bereits vor, der Bundesfinanzminister vermittelt Entschlossenheit.

Zu Gast ist heute Jörg Forthmann, Kommunikationsberater und Geschäftsführer des IMWF, dem Institut für Management und Wirtschaftsforschung. Wir reden über Whistleblower und was die neuen Sanktionen bei den Unternehmen für Folgen für die Krisenkommunikation haben.

 

FAKTENFUNK Folge 13 – Nach der Krise ist vor der Krise ?

FAKTENFUNK Folge 14 – „Black Lives Matter“ – wie eine Bewegung die PR verändert?

FAKTENFUNK Folge 15 – Der neue Partner des Faktenkontors: Kompaktmedien

FAKTENFUNK Folge 16 – Data -Mining durch das IMWF

 

 

 

Faktenkontor GmbH
Posted inFAKTENFUNKTags: , , , , , , ,

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.