Die unsichtbaren CEOs in der Krise - Warum Social Media ein Buch mit sieben Siegeln ist - Faktenkontor Die unsichtbaren CEOs in der Krise - Warum Social Media ein Buch mit sieben Siegeln ist - Faktenkontor

Die unsichtbaren CEOs in der Krise – Warum Social Media ein Buch mit sieben Siegeln ist

Herzlich willkommen zur siebten Folge von FAKTENFUNK, dem PR-Podcast des Faktenkontors. Wir wollen alle, die sich mit PR, Marketing und Kommunikation beschäftigen für diesen Podcast begeistern. Unsere Themen sind vielfältig und spannend – wir blicken in die Zukunft, ohne die Gegenwart zu vergessen.

Unser Thema heute: Die Social-Media-Reputation von DAX CEOs.

13 von 31 DAX CEOs sind, nach einer Studie der Macromedia Hochschule, in keinem sozialen Netzwerk zu finden, weder bei Twitter oder LinkedIn, noch bei Xing oder Instagram. Scheinbar wird Social Media von den deutschen Vorständen nicht als Kommunikationsplattform verstanden und genutzt. Und von den 18 DAX Bossen, die ein Profil nutzen, posten ganze sechs überdurchschnittlich oft.
Ganz vorne im Ranking liegt die ehemalige SAP-Chefin Jennifer Morgan. Sie kommuniziert via Facebook und Twitter viel besser als alle ihre männlichen Kollegen.
Damit wollen wir uns heute im FAKTENFUNK beschäftigen – Warum ist die wirtschaftliche Elite Deutschlands so unsichtbar und was bedeutet das in Zeiten der Corona – Pandemie?
Ein Thema, wie geschaffen für Dr. Roland Heintze, den Geschäftsführer des Faktenkontors.

 

Alle bisherigen Folgen des FAKTENFUNK finden Sie hier:

FAKTENFUNK Folge 1 – Krisenkommunikation im grellen Licht der Öffentlichkeit

FAKTENFUNK Folge 2 – Künstliche Intelligenz: Warum die PR nicht ohne sie kann

FAKTENFUNK Folge 3 – Der Social Media Atlas 2020 – Was er für die Kommunikation der Unternehmen bedeutet

FAKTENFUNK Folge 4 – Die besten Bloggerinnen Deutschlands

FAKTENFUNK Folge 5 – Die Zeitfresser – Was Mitarbeiter in PR-Agenturen wirklich ärgert

FAKTENFUNK Folge 6 – Die sechste Folge des PR-Podcasts

Faktenkontor GmbH
Posted inFAKTENFUNKTags: , , , , , , ,

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.