Reputation Management Blog
Reputationsprofis

Unter der Lupe: Der gute Ruf im Handel
  • R Heintze
  • 354 Views
  • 0 Comment
  • Handel . Handelsunternehmen . Reputation . Reputationsmanagement . Vordenker .

Die entscheidenden Reputationsfaktoren für Handelsunternehmen

Kürzlich konnten Sie hier lesen, wie wir beim Faktenkontor die Reputation von Unternehmen und deren Auswirkung auf den wirtschaftlichen Erfolg messen, und wie es um die Reputation von 20 beispielhaften Banken bestellt ist. Aber Banken sind natürlich nicht die einzige Branche, in der Reputation eine Rolle spielt. Deswegen stelle ich in lockerer Folge die Ergebnisse für weitere Branchen vor – heute: Handelsunternehmen.

Wir haben 20 in der Region Frankfurt aktive Handelsunternehmen unter die Lupe genommen und sowohl deren Reputation bundesweit als auch im speziellen im Rhein-Main-Gebiet untersucht. Im Folgenden konzentriere ich mich auf die bundesweiten Ergebnisse.

Zunächst die einfachste Auswertung – welches Unternehmen hat den besten Ruf?

 

Grafik Ranking Handelsunternehmen Reputation Faktenkontor

 

Auf einer Skala von 1,0 = „sehr gut“ bis 4,0 = „sehr schlecht“ verfügen im Auge der Bevölkerung das Öko-Modehaus Hess Natur-Textilien, die Bio-Supermarktkette Alnatura und der Über-Discounter Aldi über die beste Reputation – wobei Aldi gleichzeitig das bekannteste der untersuchten Unternehmen ist.

Doch welche Reputationsfaktoren beeinflussen den Ruf der untersuchten Handelsunternehmen wie stark? Und auf welche wirtschaftlichen Erfolgsfaktoren hat die Unternehmensreputation den stärksten Einfluss? Das zeigt die folgende Grafik:

 

Grafik Reputation Korrelationsanalyse Handelsunternehmen Faktenkontor

 

Für die 20 untersuchten Handelsunternehmen insgesamt gilt: Die Performance des Managements und die Qualität der Produkte und Dienstleistungen prägen ihre Reputation am stärksten. Die Reputation der Unternehmen wirkt sich wiederum am stärksten auf das in sie gesetzte Vertrauen und die grundsätzliche Kaufbereitschaft aus (Korrelationskoeffizienten > 0,5).

Im Allgemeinen gilt also für die untersuchten Handelsunternehmen: Durch eine gute Unternehmensführung und gute Leistungen bei den Produkten und Services (und eine gute Kommunikation dieser Leistungen) lässt sich die Unternehmensreputation am besten stärken. Und je besser der Ruf, desto höher ist das Vertrauen der Öffentlichkeit in das Unternehmen und die Bereitschaft, dort einzukaufen.

Welche sind die entscheidenden Reputationsfaktoren in Ihrer Branche?

 

Roland Heintze

– – –

Mehr über Reputationsmessung und die 10 Erfolgsfaktoren im Reputationsmanagement erfahren Sie in unserem neuen BuchVordenker im Reputationsmanagement. Die 10 entscheidenden Erfolgsfaktoren für (Kommunikations-)Manager: Reputation strategisch planen und steuern“.

Titelbild Buch "Vordenker im Reputationsmanagement"

Das Buch fasst darüber hinaus den aktuellen Stand der Reputationsforschung zusammen und beschreibt drei Best Practices der titelgebenden Vordenker von der Deutsche Post DHL Group, der KfW Bank und des Ökostromanbieters Lichtblick. Es ist unter ISBN 978-3739213668 für 39,00 Euro als Hardcover sowie für 19,99 Euro in der Kindle-Edition im Buchhandel erhältlich, unter anderem bei Amazon.

 

Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar des Ratgebers „Reputationskrisen managen“ – ein Sonderdruck des Harvard Business Managers in Kooperation mit der Kommunikationsberatung Faktenkontor. Eine E-Mail an Roland.Heintze@Faktenkontor.de genügt. Jetzt kostenfrei bestellen!


Derweil, bei Mediengau: Jörg Forthmann analysiert, was Krisen-Kommunikatoren aus der journalistischen Verwertung der PanamaPapers lernen können.

 

0 COMMENTS
Kommentar hinterlassen

Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Beitrag in diesem Blog in Ihren Posteingang.

Anmelden: