Verrat erwünscht: WDR baut Investigativ-Redaktion auf

Verrat erwünscht: WDR baut Investigativ-Redaktion aufBei der 100-Tage-Pressekonferenz hat WDR-Intendant Tom Buhrow Beunruhigendes für Pressesprecher verkündet: Beim WDR soll eine investigative Redaktion aufgebaut werden – als „Briefkasten“ für Tippgeber von Außen und für interne Recherchevorschläge. Die öffentlich-rechtlichen Landesanstalten sind mit ihren Magazin-Formaten schon heute keine erste Adresse mehr für seriösen Journalismus; davon wissen Pressesprecher reichhaltig zu berichten. Der Aufbau einer Investigativ-Redaktion mit Briefkasten-Funktion lockt Denunzianten aus Unternehmen – aus welchem Motiv auch immer.
Jörg Forthmann

Jörg Forthmann
Posted inKrisen-PR Blog: MediengauTags: , , , ,

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.