Corporate Social Media Blog
Faktzweinull

Neue Gesichter bei Faktzweinull
  • Juliana Hartwig
  • 360 Views
  • 0 Comment
  • Marken im Web 2.0 . PR . Social Media . Social Media Nutzung . Zielgruppen .


Geerd Lukaßen und Juliana Hartwig bloggen für das Faktenkontor

Heute gibt es eine News in eigener Sache: Der Faktenkontor-Geschäftsführer und bisherige Faktzweinull-Autor Dr. Roland Heintze gibt den Stab weiter an die beiden stellvertretenden Teamleiter Juliana Hartwig und Geerd Lukaßen.

Juliana Hartwig gehört zum Faktenkontor-Team „Konzept & Strategie“, Geerd Lukaßen ist Teil der Redaktion der Hamburger Kommunikationsberatung. Künftig werden die beiden ihr Social-Media-Know-how aus den jeweiligen Bereichen einbringen. Zum Einstand beantworten die neuen Autoren ein paar Fragen.

Faktenkontor und Social Media – wie passt das zusammen?

Juliana Hartwig: Social Media ermöglichen es den Unternehmen, direkt mit ihren Zielgruppen in Kontakt zu treten. Diese neuen, direkten Kommunikationswege gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wir beschäftigen uns schon lange mit dieser Entwicklung und können unseren Kunden auf Basis fundierter Analysen sagen, welche Chancen und Risiken sich für sie ergeben, welche Kanäle sich für sie am besten eignen und welche Themenfelder sie besetzen können, die zu ihrer Markenwelt passen.

Geerd Lukaßen: Das Besondere bei der Social-Media-Kommunikation ist, dass wir Themen und Inhalte nicht mehr ausschließlich für Journalisten beziehungsweise die Leser eines bestimmten Mediums entwickeln und aufbereiten. Wir richten uns jetzt direkt an die Zielgruppe. Dafür ist journalistisches Gespür gefragt. Denn in den sozialen Medien kann man Aufmerksamkeit nicht kaufen, sondern man muss sie sich verdienen. Und das geht nur mit Inhalten, die die Zielgruppe wirklich interessieren.

Was bietet das Faktenkontor seinen Kunden im Bereich Social Media?

Juliana Hartwig: Unser Team „Konzept & Strategie“ entwickelt ganzheitliche Kommunikationskonzepte für eine Unternehmenspräsenz in Social Media. Dazu gehören vor allem eine klare, nachhaltige Positionierung – passend zu Markenkern und USP – und vertriebsunterstützende Botschaften im Rahmen individuell entwickelter Themenwelten. Dabei greifen wir oft auf Daten und Informationen zurück, die unsere Kollegen aus der Analyse recherchieren oder selbst durch Marktforschung generieren. Für die Umsetzung erhalten unsere Kunden konkrete Handlungsempfehlungen, bei Bedarf unterstützen und begleiten wir sie weiter mit strategischer Beratung und Projektmanagement. Flankierend nutzen einige Kunden regelmäßige Reports aus unserer Analyse zu Image, Wettbewerbern und Themenumfeldern in Social Media oder auch dem Web allgemein.

Geerd Lukaßen: Im Grunde bietet die Redaktion die gleichen Kernleistungen wie bei der Medienarbeit: Wir helfen den Kunden mit Inhalten, ihre Zielgruppe zu erreichen. Und die ist nun einmal immer häufiger in den sozialen Medien unterwegs. Gemeinsam mit den Unternehmen entwickeln wir Themen, die die Zielgruppe interessieren, wählen die dafür geeigneten Kommunikationskanäle aus und passen die Texte den jeweiligen Erfordernissen der sozialen Netzwerke an. Dazu stehen wir in ständigem Austausch mit Journalisten, Online-Redakteuren und Bloggern. Wir entwickeln und betreuen für unsere Kunden Blogs und andere Social-Media-Präsenzen, etwa Facebook-Seiten. Und auch beim Community Management unterstützen wir aktiv, zum Beispiel beim Handling von Kommentaren. So stellen wir für unsere Kunden eine dauerhafte Sichtbarkeit in der schnelllebigen Welt der sozialen Medien sicher – unter Berücksichtigung der individuellen strategischen Ziele.

Warum Faktzweinull-Autor?

Juliana Hartwig: Ich halte mich sowohl aus beruflichem als auch privatem Interesse gern zu Social-Media-Themen auf dem Laufenden und schätze die direkte Kommunikation im Web. Als Faktzweinull-Autorin habe ich die Möglichkeit, spannende Entwicklungen in der Social-Media-Welt mit einem Netzwerk zu teilen und einen Austausch anzuregen – das sind für mich unschlagbare Argumente.

Geerd Lukaßen: Als Journalist weiß ich aus eigener Erfahrung, wie tiefgreifend der gesellschaftliche Wandel ist, der durch die sozialen Netzwerke ausgelöst wurde. Wohin diese Entwicklung führt, lässt sich heute noch nicht abschätzen. Umso spannender finde ich es, diesen Prozess zu begleiten und im Austausch mit anderen Antworten darauf zu finden.

Weitere Infos über Geerd Lukaßen und Juliana Hartwig finden Sie auf der Seite “Über die Autoren”.

0 COMMENTS
Kommentar hinterlassen

Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Beitrag in diesem Blog in Ihren Posteingang.

Anmelden: