PR-Krisen sind wie Handyakkus

Warum Topmanager ihr Haus auf Kommunikationskrisen nicht vorbereiten – und was das für Folgen hat

ProblemKrisen sind wie Handyakkus. Man weiß, dass irgendwann die Ladeanzeige gefährlich rot blinkt – und dann fehlt das Ladekabel, um das lästige Problem zu lösen. Man weiß, dass der Akku irgendwann den Geist aufgibt – und ist trotzdem nicht wirklich vorbereitet. So ist es auch bei Kommunikationskrisen. Statt sich darauf vorzubereiten, warten die meisten Topmanager das Elend ab. Lesen Sie in einem Blog-Beitrag der Wirtschaftswoche, wie irrational Führungskräfte mit Kommunikationskrisen umgehen und was das konkret bedeutet.

Jörg Forthmann

Jörg Forthmann
Posted inKrisen-PR Blog: MediengauTags:

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.