Pussy Riot bringt Ikea in Verlegenheit - Faktenkontor Pussy Riot bringt Ikea in Verlegenheit - Faktenkontor

Pussy Riot bringt Ikea in Verlegenheit

Pussy Riot bringt Ikea in VerlegenheitIkea hat Ärger in Russland: Der schwedische Möbelkonzern hatte die Kunden im Internet aufgefordert, Vorschläge für das Cover des neuen Katalogs einzureichen. Dabei erlebte Ikea eine Überraschung, die auch schon Pril und der Otto-Versand machen mussten: Die User wählten ein Motiv, das dem Unternehmen so gar nicht recht ist. Geht es nach der russischen Ikea-Community, zieren junge Menschen mit bunten Pussy-Riot-Sturmmasken auf einem Sofa den Titel des Katalogs. Daraus wird nichts. Noch ist nicht bekannt, wie Ikea seinen Kunden dies erklärt. Wir lernen aus der Geschichte, dass Unternehmen bei Online-Abstimmungen von vorne herein einen Modus vorsehen sollten, der solche Ergebnisse umgehbar macht.

Jörg Forthmann

Jörg Forthmann
Posted inKrisen-PR Blog: Mediengau

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.