Als der Hase den Igel erwischte... - Faktenkontor Als der Hase den Igel erwischte... - Faktenkontor

Als der Hase den Igel erwischte…

Xing vs LinkedIn: Der einst ewige Zweite zieht gleich!

Gute Nachricht für Xing: Das berufliche Netzwerk konnte seine Nutzerbasis im vergangenen Jahr kräftig ausbauen. Mit 24 Prozent nutzt inzwischen fast jeder vierte Deutsche ab 16 Jahren mit Zugang zum Internet Xing. Ein kräftiges Plus um vier Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr!

Schlechte Nachricht für Xing: Konkurrent LinkedIn hat doppelt so stark zugelegt. Das Business Network aus dem Hause Microsoft wurde hierzulande bisher jedes Jahr wieder und wieder abgeschlagener Zweiter unter den beruflichen Netzwerken. Das ist jetzt Geschichte: Acht Prozentpunkte zusätzlich bringen LinkedIn ebenfalls auf einen Nutzeranteil von 24 Prozent. Nase an Nase mit Xing.

Welche Soziale Medien im Rennen um die Gunst der Nutzer ganz vorn landen und welche besonders schnell vorankommen, erfahren Sie hier. Mit großer Infografik!

Diese zweischneidige Entwicklung offenbart der neue Social-Media-Atlas 2021 von Faktenkontor, IMWF und Toluna. Für die aktuelle Ausgabe unserer langjährigen Studienreihe zur Social-Media-Nutzung in Deutschland haben wir einmal mehr 3.500 Internetnutzer nach Alter, Geschlecht und Bundesland repräsentativ ausgewählt und gründlich über ihr Surfverhalten im Social Web ausgefragt.

Fragt man konkret nur nach der beruflichen Nutzung von Sozialen Medien, kann sich LinkedIn sogar hauchdünn vor den langjährigen Platzhirschen schieben: 17 Prozent der Internet-Nutzer verwenden  Xing bei der Ausübung ihrer Arbeit, 18 Prozent inzwischen den Emporkömmling LinkedIn.

 

 

Einen etwas deutlicheren Unterschied zeigen die beiden Rivalen in der Verwendung durch professionelle Influencer (YouTuber, Blogger und Instagrammer, die mit dieser Tätigkeit Geld verdienen) und gesellschaftliche Meinungsbildner (Führungskräfte aus Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern, Redakteure, Inhaltsschaffende aus dem Bereich Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit, Personen im Ehrenamt mit anleitender Tätigkeit sowie nicht-professionelle Social-Media-Influencer).

 

Xing wird von 77 Prozent der Profi-Influencer genutzt, und hat in dieser Zielgruppe damit ein leichtes „Edge“ gegenüber LinkedIn mit 74 Prozent. Dafür liegt LinkedIn umgekehrt bei den gesellschaftlichen Meinungsbildnern vorn: 45 Prozent von ihnen verwenden den Microsoft-Dienst, aber nur 41 Prozent Xing.

Unterm Strich ein Unentschieden mit einem klaren Sieger: Beide beruflichen Netzwerken liegen in der Gunst der Nutzer gleich auf. Aber das war für LinkedIn nach Jahren erfolglosen Stets-bemüht-Seins der weitaus größere und überraschendere Kraftakt – und sollte der ebensolange unangefochtenen Nummer eins Xing kräftig zu denken (und zu handeln) geben. Sonst gibt es nächstes Jahr den gleichen klaren Sieger, aber kein Unentschieden mehr…

Roland Heintze
www.reputationzweinull.de


Schauen Sie für Neustes zum Thema Krisen-PR auch bei Mediengau vorbei!

Faktenkontor GmbH
Posted inBlog: Reputationzweinull

Diesen Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.