Reputation Management Blog
Reputationsprofis

21
Feb
Dassault Falcon 2000 im Landeanflug
Außen Öko, innen Schmutzfink?
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Allianz . Nachhaltigkeit . Reputation . Reputationsmanagement .

Reputationsmanagement der Allianz versagt in Vielflieger-Affäre


Saubere Oberfläche, dreckiger Kern? Diesen Eindruck vermittelt eine von der „Welt am Sonntag“ losgetretene Berichterstattung über die Nutzung eines Firmenjets durch Allianz-Chef Oliver Bäte. Laut Informationen der Wirtschaftswoche steckt dahinter ein interner Machtkampf bei dem internationalen Versicherer. Doch dass der Angriff so gut gelingt, hat Bäte selbst zu verantworten: Seine…

08
Feb
Screenshot Kinderstrafzettel Twitter Polizei Berlin
Der Strafzettel, das Kind und die Reputation
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Reputation . Reputationsmanagement . Twitter .

Polizei Berlin nutzt Twitter vorbildlich zum Reputationsmanagement


Manchmal sind es nicht die großen, sondern die kleinen Dinge, die uns Ärgern. Zum Beispiel, wenn es jemand im Straßenverkehr an Rück- und Vorsicht mangeln lässt. Steht auf dem verkehrssündigen Auto dann auch noch groß und breit drauf, wem es gehört, hat man vom Besitzer ganz schnelle eine ganz schlechte…

02
Feb
Pressebild Til Schweiger im NDR-Hörfunkstudio
Kampf der Killer-Mimosen
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Reputation . Reputationsmanagement . Til Schweiger .

Wucher-Vorwürfe: Was man sich von Til Schweigers Reputationsmanagement im Zwist mit einer Boulevard-Zeitung abgucken sollte – und was besser nicht


Til Schweiger ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Gastronom. Und just in dieser Rolle hat er gerade ein Problem mit der Hamburger Morgenpost. Die Tageszeitung wirft ihm Wucher vor. Schweigers Reaktion darauf ist ein besonders interessantes Lehrbeispiel für Reputation Management – obwohl sie nur mittelmäßig ist. Mittelmaß kann man auf…

17
Jan
Steter Tropfen höhlt die Bank…
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Banken . Reputation . Reputationsmanagement .

Kreditinstitute erkennen (langsam) Bedeutung von Reputation


Lange schienen Banken das Thema Reputation zu unterschätzen, insbesondere, wenn es um das Fehlverhalten der eigenen Manager und Mitarbeiter geht. Doch inzwischen mehren sich die Zeichen, dass in der Finanzbranche ein Umdenken stattfindet. So berichtet die Sparkassenzeitung, Organ des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands für seine Mitarbeiter, in ihrer Ausgabe vom…

11
Jan
Grafik Schild "Achtung, Reputation!"
Über Abgasskandal und E-Mobilität
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Dieselgate . Nachhaltigkeit . Reputation . Reputationsmanagement . VW .

„Shift“: Volkswagen versucht Reputation durch Nachhaltigkeitsmagazin wieder aufzubauen – kann das funktionieren?


Es wäre ein Leichtes, sich derzeit über die Volkswagen AG lustig zu machen. Das Unternehmen hat gerade ein neues Nachhaltigkeitsmagazin namens „Shift“ („Umschalten“) veröffentlicht, das den eigentlichen Nachhaltigkeitsbericht ergänzen soll. Ausgerechnet der Konzern, der aufgrund des „Dieselgates“ arg gebeutelt ist und um seine Zukunft kämpft, legt so etwas vor? Ausgerechnet…

03
Jan
Rolltreppe abwärts für die Reputation
  • Lisa Hyna
  • 0 Comment
  • best brands . Compliance . Dieselgate . Nachhaltigkeit . ranking . Reputation . Reputationsmanagement .

Den Einfluss von Reputationsmanagement auf den Unternehmenserfolg nachzuweisen, ist in der Regel ein schwieriges Unterfangen. Oft werden die Zusammenhänge unterschätzt und die Kommunikationsarbeit erst auf den hinteren Rängen genannt, wenn es um die Faktoren für ein erfolgreiches Geschäft geht. Die Auswirkungen sind jedoch leichter nachvollziehbar, wenn Krisen die Reputation offensichtlich angreifen. So geschehen bei dem aktuellen Paradebeispiel für Krisenfälle – dem Abgasskandal um VW.

21
Dez
Läuft das Christkind dem Weihnachtsmann den Rang ab?
  • Lisa Hyna
  • 0 Comment
  • Christkind . Reputation . Social Media . Social Media Nutzung . Umfrage . Weihnachtsmann .

Der Weihnachtsmann hat die Social-Media-Kommunikation schleifen lassen. Das zeigt eine Reputationsanalyse, die der Weißbärtige in der Sommerpause in Auftrag gegeben hat. Im Benchmark mit dem Christkind verliert er deutlich an Vorsprung. Wollen die Kinder demnächst lieber ihre Geschenke vom Christkind gebracht bekommen?

08
Dez
Crowd, watch out what you’re funding
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Blog . Entschuldigung . Kickstarter . Reputation . Reputationsmanagement .

Kickstarter rettet Reputation durch vorbildliche Entschuldigung


Einer unserer ersten Artikel hier bei den Reputationsprofis handelte von der Kunst, sich zu entschuldigen. Als abschreckendes Beispiel diente der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky, der in dieser Hinsicht… ähm, sagen wir, noch über „erhebliche Optimierungspotenziale “ verfügt. Wie man hingegen nach einem Fehler seine Reputation durch eine gelungene, glaubwürdige und aufrichtige…

29
Nov
Grafik Ranking Industrieunternehmen Reputation Faktenkontor
Reputationsmessung für Industrieunternehmen
  • R Heintze
  • 0 Comment
  • Ind . Reputation . Reputationsmanagement . Studie .

Gute Produkte bringen starke Reputation, starke Reputation bringt Vertrauen


Heute schließe ich unsere kleine Reihe über die Ergebnisse einer exemplarischen, Umfrage-basierten Messung der Reputation von Unternehmen verschiedener Branchen und ihrer Auswirkung auf deren wirtschaftlichen Erfolg mit einem Blick auf Industrieunternehmen ab. Wir haben beispielhaft die Reputation von zehn in der Region Frankfurt aktiven Unternehmen aus der Industriebranche gemessen, sowohl…

23
Nov
RepRisk: Reputationsrisiko bei Banken
  • Lisa Hyna
  • 0 Comment
  • Banken . EBA . Guidelines . RepRisk . Reputation . Reputationsmanagement . Reputationsrisiko . SREP .

Es steht nicht gut um den Ruf der Banken. Seit der Wirtschaftskrise geht es bergab mit der einst so renommierten Branche. Dass die Verantwortlichen selbst dies erkannt haben, bemerkt man unter anderem an den immer strengeren Regularien. Denn ein Teil davon setzt sich explizit mit den Risiken auseinander, die sich aus Reputationsverlust ergeben. Vor knapp zwei Jahren veröffentlichte die European Banking Authority (EBA) bereits die Vorschriften zu den sogenannten RepRisks. In den SREP-Guidelines (Supervisory Review and Evaluation Process) wurde erstmals ein verbindlicher Rahmen für den Umgang mit Reputationsrisiken definiert. Sie wurden als eigenständige Risikoart verordnet. Das ist insofern ausschlaggebend, da die Banken ihre Reputation fortan als eigenständiges Non-Financial Risk in ihre Messung aufnehmen müssen. Die Anforderung an die Banken: Eine klare und effektive Kommunikationsstrategie, mit der die Bank auf gefährdende Ereignisse reagiert! Die Herausforderung besteht darin, dass längst nicht für jede Art von Bank die gleichen Risiken gelten. Abhängig von Zielsetzung, Geschäftsmodell und vor allem auch vom Image variiert, wo die größten Gefahren lauern. So löst unethisches Verhalten in einer öffentlich-rechtlichen Bank wohl noch größere Empörung aus, als das einer Privatbank. Einige Attribute wie Kompetenz, Vertrauen und Integrität möchte sicherlich jede Bank für sich beanspruchen, bei anderen wie Soziales Engagement oder Internationalität kommt es drauf an. Um herauszufinden, auf was es bei der eigenen Bank ankommt, lohnt es sich, die fünf Faktoren der Reputation mit der eigenen Zielsetzung abzugleichen und zu priorisieren:

Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Beitrag in diesem Blog in Ihren Posteingang.

Anmelden: